Neues

28
Juni

One Stop Shop (OSS) und Fernverkäufe 2021: Die größte Reform der Umsatzsteuer für den EU Onlinehandel

Aktuell können Händler die nationalen Vorschriften für die auch auf Ihre Verkäufe in andere EU-Mitgliedstaaten anwenden.

Was sich ab dem 1. Juli 2021 für den Online-Verkauf in andere EU-Mitgliedstaaten ändert?

Neues System stellt die Basis für die Umsetzung der EU-Mehrwertsteuerreform dar. Die EU-Mehrwertsteuerreform wurde konzipiert, um die Transparenz zu erhöhen und den Austausch zwischen den Steuerbehörden der Mitgliedsländer zu stärken und zu vereinfachen.

Grundsätzlich sind alle Unternehmen betroffen, die innerhalb der EU grenzüberschreitende Geschäfte tätigen, also jeder in der E-Commerce-Lieferkette. Das betrifft Online-Verkäufer und Marktplätze/Plattformen, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU tätig sind, Postunternehmen und Kurierdienste.

Für den Endverbraucher/Online-Käufer bedeutet das, dass er /sie bei einer Bestellung im beliebigen EU-Mitgliedsstaat ab dem 1. Juli 2021 die Mehrwertsteuer seines/ihres Landes bezahlt.

Beispiel: der Kunde aus Polen bestellt im Online Shop in Deutschland. Somit zahlt der polnische Kunde auch bei der Online-Bestellung in Deutschland die polnische MwSt, da das deutsche Unternehmen die MwSt zentral nach Polen abführen muss.

Neues
Archiv der Publikationen 2021

[}item{]