+7 (383) 328 10 60 Auslandsanruf

Adaptionsmedizin - aus den Tiefen der Jahrhunderte



Zweifellos fand der Mensch im Laufe seiner Evolution nicht nur innere Reserven für die Selbsterhaltung. Er nutzte auch diverse natürliche Substanzen, die adaptive Eigenschaften besitzen. Es ist bekannt, dass die Anwendung von Adaptogenen in der sibirischen, chinesischen, altaischen, tibetischen Volksmedizin und der Volksmedizin anderer Länder Südost-Asiens weit verbreitet waren. Eine diesbezügliche Erwähnung findet man in uralten medizinischen Traktaten der tibetischen und indischen Medizin. Die Ideen der alten Heiler haben ihre Aktualität auch in den wissenschaftlichen Kreisen der Gegenwart nicht verloren - es gibt eine medizinische Fachrichtung, die sich mit der Erforschung der menschlichen Anpassungsfähigkeiten an die Bedingungen der Außenwelt befasst und Methoden und Mittel zur Erhöhung dieser Möglichkeiten entwickelt. Diese Fachrichtung wird Adaptionsmedizin genannt.


Das Leben bleibt nicht auf der Stelle stehen, alles befindet sich im ständigen Fluss, selbst wenn es nicht immer sichtbar ist: es entwickelt sich, vervollkommnet sich und verändert sich... Gerade die ständige Veränderung führte im Ergebnis der Evolution dazu, dass wir aus einer winzigen Zelle, in die die Natur einst das Leben eingehaucht hat, zum Homo sapiens (zum weisen, klugen Menschen) geworden sind und alle Katastrophen auf der Erde überlebt haben. Was ermöglichte dem Menschen und allem Leben auf der Erde zu überleben? Vermutlich gerade die Anpassung der lebenden Organismen an die sich ständig verändernden Bedingungen der Außenwelt (ein anderer Ausdruck dafür ist Adaption), die Entwicklung neuer Eigenschaften und Merkmale, die nicht nur ihr Überleben, sondern auch ihre Weiterentwicklung und ihr Fortbestehen der Art ermöglichten. Somit ist die Anpassung eine der grundlegenden und überlebensnotwendigen Eigenschaften aller lebenden Organismen auf der Erde.

Zweifellos fand der Mensch im Laufe seiner Evolution nicht nur innere Reserven für die Selbsterhaltung. Er nutzte auch diverse natürliche Substanzen, die adaptive Eigenschaften besitzen. Es ist bekannt, dass die Anwendung von Adaptogenen in der sibirischen, chinesischen, altaischen, tibetischen Volksmedizin und der Volksmedizin anderer Länder Südost-Asiens weit verbreitet waren. Eine diesbezügliche Erwähnung findet man in uralten medizinischen Traktaten der tibetischen und indischen Medizin. Die Ideen der alten Heiler haben ihre Aktualität auch in den wissenschaftlichen Kreisen der Gegenwart nicht verloren - es gibt eine medizinische Fachrichtung, die sich mit der Erforschung der menschlichen Anpassungsfähigkeiten an die Bedingungen der Außenwelt befasst und Methoden und Mittel zur Erhöhung dieser Möglichkeiten entwickelt. Diese Fachrichtung wird Adaptionsmedizin genannt.

Nicht weniger aktuell ist die Anpassungsfähigkeit auch unter unseren heutigen Bedingungen, weil sich das Entwicklungstempo des wissenschaftlich-technischen Prozesses mit jedem Jahrzehnt um ein Vielfaches erhöht. Noch in der Mitte des vorigen Jahrhunderts konnte man sich die Möglichkeit des bemannten Raumfluges kaum vorstellen, und heute werden schon Fragen des Lebens außerhalb der Erde diskutiert. Jeder Mensch besitzt je nach Erbfaktoren und Lebensbedingungen seine eigene „Sicherheitsreserve“. Anpassungsmöglichkeiten sind sozusagen ein gewisser Reservenvorrat, der ständig für die Erhaltung des Gleichgewichts zwischen dem Organismus und der Umwelt verbraucht wird. Mit jedem Jahr wird das Leben jedes Einzelnen von uns immer intensiver und inhaltsvoller. Leider werden die Sicherheitsgrenzen des Organismus, seine Anpassungsmöglichkeiten an schädliche Umwelteinflüsse, sehr oft überschritten. Es folgt ein Zusammenbruch, was zur Minderung der Leistungsfähigkeit, zu Müdigkeit, häufigen Krankheiten und vorzeitigem Altern führt.

Eine einzigartige Eigenschaft der Adaptogene, die bereits vor Jahrhunderten entdeckt wurde, ist ihre äußerst breite Wirkungsspannbreite auf den Organismus. Aber das Endziel und Endergebnis ihrer Wirkung soll die Herausbildung eines Zustandes erhöhter Widerstandsfähigkeit des Organismus, unabhängig von den einwirkenden schädigenden Faktoren sein – ob physikalischer, chemischer, biologischer oder sozialer Art.

Sergej Nikolajewitsch Udinzew

Das Wissenschafts- und Innovationszentrum der Korporation Siberian Health, das Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen vereinigt, entwickelt und unterstützt aktiv die Adaptionsmedizin. Mit ihr werden nicht nur Fragen einer vollwertigen Existenz unter den Bedingungen der Gegenwart verbunden, sondern auch Fragen bezüglich einer langen Lebensdauer. Einer der führenden Wissenschaftlern, die sich seit mehreren Jahren mit der Erforschung der Wirkung von Adaptogenen auf die menschliche Gesundheit befassen, ist Dr. habil. med. Sergej Nikolajewitsch Udinzew. Er arbeitet mit der Korporation seit ihrer Gründung sehr erfolgreich zusammen. Seine Entwicklungen sind einzigartig. Die Rezeptur und die Produktherstellungsverfahren auf der Grundlage von pflanzlichen Adaptogenen sind absolut echt, werden patentrechtlich geschützt (russisches Patent Nr. 2125815, Priorität vom 08.07.97) und erhielten mehreren staatliche Auszeichnungen.

Die Anpassungsmöglichkeiten des Organismus gehören zu seinen wichtigsten Eigenschaften, auf der die menschliche Gesundheit basiert. Von der Beschaffenheit dieses Fundaments hängt die Stabilität und Schönheit des darauf aufgebauten Gebäudes – unserer Gesundheit - ab. Eben deshalb wird in der Korporation Siberian Health sehr großer Wert auf die grundlegenden Fachrichtungen der Medizin gelegt, zu denen mit Sicherheit auch die Adaptationsmedizin zählt.